Sporttaucher Berlin
 

6 SporttaucherInnen, verstärkt mit befreundeten Spielern aus Dresden

machten sich am Freitag auf den langen Weg nach Oberhausen. Nach knapp 6

Stunden fahrt kamen wir an, ein Teil schlief auf dem Zeltplatz des

Vereinsgeländes, ein Teil privat oder in Apartments.


Samstag früh um 8:00 ging es los in die Halle, erstes Spiel um halb zwölf gegen

das türkische Ege-Team - wie prophezeit trafen wir auf eine kräftige

Jungs-Mannschaft, die viel Masse und Kraft ins Wasser brachten. Außerdem

mussten wir uns erst noch als Mannschaft finden. Aber trotz der türkischen

Überlegenheit gab keiner im Sporttaucher Berlin-Team auf. Die beeindruckende

Motivation und der Spaß am Unterwasserrugby zogen sich durch alle 3 Spiel des

Tages, die jeweils 2 x 8 Minuten dauerten. Unser jüngster spielte übrigens

noch U15 für Bamberg! Die Mannschaft wuchs zusammen und es wurden auch

außerhalb des Teams neue Freundschaften geschlossen - eine Seite am UWR, die

immer wieder fasziniert: harte, anstrengende Spiele mit hohem körperlichen

Einsatz im Wasser, gegenseitige Hilfe und entspannter Kontakt mit viel

zufriedenem Grinsen an Land.


Nach den Spielen Abendessen auf dem Vereinsgelände und früh ins Bett. Der

nächste Tag ging wieder um 8:00 los. Jetzt merkte man der Mannschaft die

Müdigkeit an, aber es gab nicht ein Drücken oder Murren vor dem Warmschwimmen

oder den Spielen. Sonntag waren es insgesamt noch zwei Spiele, Siegerehrung und

ab in die Wagen wo 99,99% der Kids nach weniger als 10 Sekunden einschliefen.


Warum dieser Bericht keine Spielergebnisse beinhaltet? Weil es völlig egal ist,

welche Spiele wir gewonnen oder verloren haben, letztendlich sogar ob wir Vize

sind oder nicht - wir hatten alle ein unfassbar intensives Wochenende mit viel

Spaß und tollen Erlebnissen, einer großartigen Mannschaft, tollen Eltern und

Trainern sowie viel UWR und neuen Erfahrungen. Das ist was zählt und nicht die

Zahl der Tore.


Riesendank an das Sporttaucher UWR-Jugendteam und unsere erstklassige

Verstärkung aus Dresden und die begleitenden Dresdner Trainer! Dank an die

Sporttaucher Berlin Trainer für die Fahrgelegenheiten, das Fahren und die

Mannschaftsbetreuung. Und zuletzt ein Riesendank an unseren Verein für die

unproblematische Unterstützung bei der DJM-Teilnahme - ohne die Sporttaucher

Berlin wäre das alles nicht möglich gewesen!


Wolf -- Jugendtrainer STB